Frances ist 27 und vollauf damit beschäftigt, ihre Karriere als Tänzerin immer wieder neu zu erfinden. Wie viele ihrer Generation der Endzwanziger will sie alles ausprobieren, erreicht dabei aber nur wenig. Ihr größter Erfolg ist die Freundschaft mit der mürrischen und scharfzüngigen Sophie, mit der sie ihre Tage in New York verbringt: “wie ein lesbisches Paar, das keinen Sex mehr hat”. Eine aufkeimende Romanze zu einem ihrer Freunde endet im Nirgendwo.

Besetzung